Selbstbestimmung und ihre Grenzen in der Behindertenhilfe

Interaktive Fachtagung mit dem Autor und Trainer Erik Bosch

verschoben auf Donnerstag, den 17.09.2020 / 09:30-16:30 Uhr / Einlass und Stehkaffee um 09:00 Uhr

Im Forum der Öffentlichen Begegnungsstätte, Bury St. Edmundstraße 7, 47623 Kevelaer (der Tagungsraum ist barrierefrei zu erreichen)

Kosten: 80,00 € inkl. Mittagsimbiss und Getränke


Das erwartet Sie:

Selbstbestimmung – ein wichtiges Thema!

Selbstbestimmung sollte selbstverständlich sein und dennoch gibt es immer wieder Fragen für Mitarbeitende in der Behindertenhilfe aber auch für Betroffene, Angehörige und Betreuende, in wie weit sie auch für einen Menschen mit Behinderung gefährdend oder überfordernd sein kann.

In Einrichtungen der Behindertenhilfe steht der Mensch mit Behinderung im Mittelpunkt. Aber bestimmt er auch über sein eigenes Leben? Oder gibt es auch Grenzen? Kann man Menschen mit Behinderung auch ein Zuviel an Freiraum, Verantwortung und Entscheidungsmöglichkeiten überlassen? Und was passiert dann schlimmstenfalls? Kann der Mitarbeitende oder vielleicht auch der Angehörige mit den Entscheidungen des Betroffenen leben? Wie sieht es mit der Verantwortung für das Tun desjenigen aus? Wie kann denn der Mensch mit Behinderung damit leben, wenn sich Betreuende einmischen, wo er doch ein Recht auf Selbstbestimmung hat?

Der Paradigmenwechsel weg vom Fürsorgesystem hin zur selbstbestimmten Teilhabe erfordert einen Haltungs- und Handlungswechsel bei allen beteiligten Personen.

Erörtern Sie dieses wichtige und interessante Thema mit dem Trainer und Autor Erik Bosch aus den Niederlanden!

Erik Bosch ist ein Trainer, der nur selten am Rednerpult steht und lieber mittendrin mit den Teilnehmenden in den Austausch geht. Dabei berichtet er praxisnah und lebendig von Fallbeispielen. Gerne konfrontiert er mit Fragen und bringt dadurch seine Zuhörer zum Nachdenken oder regt Diskussionen an.

Wir freuen uns auf Sie!

 

Das BiWak-Team und Erik Bosch